Über uns

Pädagogisches Konzept

"Jeder Mensch ist ein Genie! Aber wenn du einen Fisch danach beurteilst, ob er auf einen Baum klettern kann, wird er sein Leben lang glauben, er sei dumm." (Albert Einstein)

Getreu diesem Grundsatz begegnen wir den Kindern und nehmen jedes einzelne Kind in seiner eigenen Person, seinen Bedürfnissen und seinen Talenten wahr. Wir unterstützen unsere Kinder darin, die Welt auf ihre ganz eigene Weise und in ihrem Tempo zu erforschen und zu begreifen. Denn jedes Kind ist Experte seiner selbst.

Die pädagogischen Konzepte unserer Einrichtungen werden laufend weiterentwickelt.

Räumlichkeiten

 

Lage

Unsere Kinderkrippe befindet sich im Fürther Süden, zwischen Stadtgrenze und dem Südstadtpark. Sie ist Teil des HV-Bildungscampus, neben dem Kindergarten Waldstraße und der Grundschule. Dies ermöglicht unseren Kindern einen nahtlosen Übergang zuerst in den Kindergarten und später in die Grundschule.

 
Räumlichkeiten

In unserem Haus finden unsere Kinder helle Wohlfühl- und Bildungsräume vor, die entsprechend ihrer Bedürfnisse gestaltet und eingeräumt sind. Dies ermöglicht Partizipation, selbstbestimmtes Handeln und Treffen von Entscheidungen.

So gibt es in unserer Krippe:

• zwei Gruppenräume, sowohl mit Rückzugs als auch Bewegungsmöglichkeiten
• zwei Schlafräume, die auch tagsüber für verschiedene Aktivitäten genutzt werden
• einen Projektraum mit wechselnden Themen (Atelier, Bastelzimmer, Bewegungsbaustelle,…)
• einen Gang mit Fühlparcour

Auch die Turnhalle der benachbarten Humanistischen Grundschule nutzen wir regelmäßig.

 
Außenanlage

Unser Garten ist ausgestattet mit einem großen Wasser- und Matschbreich, einem Sandkasten, einer mobilen Rutsche, einer großen Vogelnestschaukel und einer Rasenfläche. Für Schatten sorgen zwei große Sonnensegel und unsere heranwachsenden Obstbäume.

Darüberhinaus nutzen wir mit unseren Kindern ebenfalls den angrenzenden Schulhof und den Garten des Kindergartens.

Qualitätsmanagement

Qualität ist ohne Professionalität nicht denkbar, und Professionalität kann ohne Qualitätssicherung auf Dauer nicht glaubwürdig bleiben. Um eine dauerhafte Qualitätssicherung zu ermöglichen, haben wir deshalb folgendes Handlungskonzept entworfen.

Wir werden unsere Arbeit kontinuierlich weiterentwickeln, indem wir:

- gewünschte Ziele entwickeln,
- den Weg und dessen Umsetzung planen und erarbeiten,
- die Umsetzung realisieren,
- bewerten und überprüfen,
- sowie schließlich vor dem Hintergrund der Bewertungsresultate wieder neue Ziele festlegen.

Die Anwendung folgender Methoden liegt diesem Handlungskonzept zu Grunde.

Durch:
- Elternbefragungen,
- Kinderbeobachtungen,
- Zusammenarbeit mit anderen Kindertagesstätten,
- Zusammenarbeit mit Fachdiensten,
- Zusammenarbeit mit dem Dachverband, dem Paritätischen Wohlfahrtsverband,
- kollegiale Beratung,
- regelmäßige Fortbildung,
- und vielen Gesprächen mit Fachleuten generell
wird an einer ständigen Verbesserung und Sicherung der bestehenden Qualität gearbeitet.

Das Team arbeitet regelmäßig an der Weiterentwicklung der Qualitätsstandards. Zusätzlich finden Qualitätstage mit den Mitarbeiter*innen der Kindertageseinrichtungen unter der Leitung der Humanistischen Vereinigung und dessen Fachberatung statt. Die Weiterqualifizierung wird vom Träger begrüßt und allen Mitarbeiter*innen ermöglicht. Das Team erstellt jedes Jahr ein Fortbildungskonzept, in dem Schwerpunkte der Fortbildung des Gesamtteams und jedes einzelnen Teammitglieds geplant und festgehalten werden.

Krippe -
Am Marsweg

  • Ansprechpartner*in:
    Julia
    Gretzinger
    Marsweg 17
    90763
    Fürth
    0911 /80 19 12 90
    0911 /80 19 12 91
    marsweg@hv-kitas.de
    Öffnungszeiten
    Mo - Do 7 – 17 Uhr
    Fr 7 – 16 Uhr

    29 Krippenplätze